ARCHIVE

11. Februar 2015

BLACK SOMA A/W15 & ein Gedanke zur Fashion Week

 Hallo meine Lieben,
heute gibt es von mir einen nachträglichen Post zur Fashion Week in Berlin (ja, ich weiß, die Fashion Week vor einem Monat und ja, ich weiß, dass
jeder Blogger, der dort da war, schon mindestens 10 Posts zu dem Thema veröffentlicht hat - aber ich verpreche euch, meiner ist anders :) )
In erster Linie geht es um den Designer Black Soma aus Berlin und seine neue Kollektion. Die Show war ein Side Event der MBFW und ich war eines der Models. Nachdem meine Castingjagd dieses Mal nicht so erfolgreich war und ich keinen Job im "Zelt" ergattert habe, war ich etwas enttäuscht und ging nur mit mäßiger Begeisterung an den Job ran. Noch enttäuschter war ich, dass es sich hierbei nichtmal um einen Laufstegjob handelte, sondern "nur" um eine Präsentation. Doch im Laufe des Tages, während wir gestylt wurden und das Set aufgebaut wurde, änderte ich meine Meinung!
 Das Set war ein Ausschnitt aus einem Wald - Erde, Gestrüpp und ein kleines Moor inklusiv! Es wurden sogar Schaukeln angebracht! Als ich gesehen habe, wie aufwendig das Set gestaltet wurde und wie genau der Abend durchgeplant war, begann ich mich zu fragen, ob es denn immer nur das Zelt sein muss? Aus der Sicht eines Models sind im Zelt die größeren Shows, die bekannteren Designer. Die besser bezahlten Jobs, mehr Besucher und mehr Presse. Die Shows bekommen mehr Beachtung und die Chancen steigen, "entdeckt" zu werden. Und falls nicht - ein Foto vom Laufsteg mit einem Mercedes Benz Logo darauf ist um einiges mehr wert, als eins ohne! Und auch Posts von Bloggern, die von Guido Maria Kretschmer und Lena Hoschek berichten, bekommen sicher mehr Beachtung, als Bilder und Posts einer kleinere Veranstaltung. 
Ich möchte das "Zelt" gar nicht schlecht machen. Nächstes mal werde ich wieder mein Glück bei den Castings versuchen. Ich möchte als Model weiterkommen und die Mercedes Benz Fashion Week ist und bleibt die größte Veranstaltung während der Fashion Week. Doch ich möchte auch auf die Side Events aufmerksam machen! Ich hörte mal ein Model sagen "Das Zelt ist doch nur für Designer, die zu faul sind, selber eine Show zu organisieren." Gut, das wird wohl nicht der einzige Grund sein,doch hinter den Side Events steckt tatsächlich mehr Arbeit. Die Designer kümmern sich selber um die Locationauswahl, das Set und die Inszenierung der Kollektion. Diese Shows sind meistens nicht nur Shows, sondern Erlebnisse - und dies ist auch Lukas Butkiewicz und Miriam Backhaus von Black Soma gelungen. Eine Show, die ich jedem Besucher empfehlen kann! Beim Betreten des Raumes wurde der Besucher zuerst von zwei Models auf einem Thron..umgeben von Nebel und Rauch, begrüßt. Etwas weiter schaukelten zwei Models verträumt auf Schaukeln. Weitere Models standen und saßen zwischen Gestrüpp, einem Waldweg und sogar einem kleinem Moor. Der krönende Abschluss war eine Eislandschaft. Unter dem Motto "The Fabulous World Of Black Soma" wurde der Besucher also tatsächlich in eine andere Welt entführt. Die Kollektionsstücke konnten 2 Stunden lang aus der Nähe betrachtet werden und in Ruhe Fotos gemacht werden. Und auch wir Models gingen mit zahlreichen tollen Fotos nach Hause, die wir für unsere Modelmappen verwenden können..wenn auch ohne Mercedes Benz Logo :) Aber seht selbst:
Photo credits:   1/9/10/11 Michail Jahn // 2/3/4/5/7/8 Marc Vorwerk // 6 Katty Otto 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Thanks for the feedback <3